Was unser Selbst mit Demenz und Frühgeburt zu tun hat

Rezension Buch Wie wir werden, wer wir sind Joachim Bauer

Zurück auf Anfang

Seit ich mich selbst oder mein Selbst wieder gespürt habe, beschäftigt mich immer wieder das Thema wie ich mich mit meinem inneren Kern verbinden kann. Wie so oft gibt es keine Pauschalanleitung, die für alle Menschen gleichermaßen funktioniert. Mich hat in den letzten Monaten auch interessiert, wie es dazu kommt, dass wir die Verbindung zu unserem Selbst verlieren. Die Frage, wie und wann unser Selbst überhaupt entsteht, habe ich mir ehrlich gesagt, noch nicht gestellt. Durch das Buch „Wie wir werden, wer wir sind – Die Entstehung des menschlichen Selbst durch Resonanz“ habe ich mich erstmals damit beschäftigt und festgestellt, dass in der Frage, welche Faktoren unser Selbst beeinflussen die Antworten zu finden sind, wie wir wieder den Kontakt zu unserem Selbst herstellen können. Wenn wir verstehen, wie wir werden, wer wir sind, können wir auch wieder werden, wer wir waren.

Über Demenz und Frühgeburten

Der Autor Joachim Bauer ist als Neurowissenschaftler, Arzt und Psychotherapeut überzeugt davon, dass unser Selbst heil bleibt, es sei denn die psychischen Themen haben sich schon in einem Ausmaß körperlich manifestiert, dass so viele Gehirnzellen im Frontalhirn abgestorben sind, wo unser Selbst beheimatet ist. Die Auflösung des Selbst auf körperlicher Ebene wird gemeinhin als Demenz bezeichnet. Diesen Zusammenhang habe ich erstmals so deutlich in diesem Buch gelesen, ebenso wie die Tatsache, dass alle Menschen als Frühgeburten geboren werden, was für mich sehr entscheidend war um die menschliche Psyche zu verstehen. Im Laufe der Evolution ist das menschliche Gehirn zu groß für den Geburtsvorgang geworden. Folglich wurde die Schwangerschaft verkürzt und der Mensch als Frühgeburt ähnlich wie ein Känguruh geboren. Das macht meiner Meinung nach deutlich, was ein Säugling im ersten Lebensjahr braucht und dass diese Bedürfnisse in unserer modernen Gesellschaft in den seltensten Fällen erfüllt werden.

Für alle, die sich nicht nur auf spiritueller Ebene mit dem Selbst beschäftigen möchten, sondern auch daran interessiert sind, welche Verbindungen zur körperlichen Ebene bestehen, am Zusammenhang zwischen unserem Selbst und psychischen und körperlichen Krankheiten, wird dieses Buch ein Augenöffner sein.

Joachim Bauer Wie wir werden, wer wir sind Buchtipp Rezension Meinung

Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.